Abotreffen 19.01.2020 von ParkTube, PHL_Insider und Freizeitpark_Blog

In diesem Blogbeitrag geht es um das Abotreffen von ParkTube, PHL_Insider und Freizeitpark_Blog im Phantasialand, wo ich mit einer Freundin teilgenommen habe. Diese drei findet ihr alle auf Instagram und YouTube. Schaut gerne mal bei ihnen vorbei!

Bevor es für mich zum Abotreffen ging, fuhren wir erstmal eine Runde Taron. Diese Achterbahn ist Pflicht für mich, wenn ich im Park bin. Danach ging es auch schon zum Treffpunkt, wo ich was manchmal üblich für mich ist, paar Minuten zu spät kamen. Treffpunkt war der Schlossgarten vom Mystery Castle. Diesen Teil des Parks kannte ich bis dahin noch gar nicht, weil ich noch nie Mystery Castle gefahren bin.

Am Anfang war es schon echt komisch. Wir standen da alle, schauten uns gegenseitig einfach nur an. Bis auf meiner Freundin kannte ich keinen persönlich, was echt komisch war. Nach einer kurzen Ansprache der drei Jungs ging es auch direkt los. In dem Themenbereich Fantasy wurde erstmal ein Gruppenfoto von allen gemacht. Danach folgte auch schon die erste Raucherpause für die Raucher. Sven von Freizeitpark_Blog verteilte in der Zeit Buttons von sich, was echt cool war. Ich sammel ja bekanntlich Buttons von anderen „Bloggern“ und von Freizeitparks. Während dieser Pause kam ich mit anderen ins Gespräch. Darunter war Laura und Basti von Coasterbasti.

Es folgte die erste Show des Tages Hack und Buddl. Ich persönlich finde einmal und nie wieder. Zwar ist die Show für kleine Kinder aber ich persönlich finde sie nicht gut. Vielleicht bin ich aber als Erzieherin auch zu pingelig. In der Show selbst haben die beiden Charaktere sich nur gehauen und mit Sand beworfen. Zudem fand ich die Kostüme eher gruselig als schön. Man sah, dass sie in die Jahre gekommen sind. Ich war schon enttäuscht von dieser Show, weil man so was schlechtes vom Phantasialand nicht gewöhnt ist. Also keine Empfehlung.

Nach und vor der Show haben sich einzelne Leute von der Gruppe getrennt. Für die übrig gebliebenen ging es nun zur Colorado Adventure. Man merkte hier nun, dass man wärmer miteinander geworden ist. Ich habe mich viel mit verschiedenen Menschen unterhalten und war begeistert, dass es so viele Freizeitparks „Bekloppte“ gibt wie mich. Einzelne Personen waren sogar über 3 Stunden her gefahren um nur dabei zu sein, was ich echt beeindruckend fand! Ziel bei der Colorado Adventure, war es ein Zug mit uns voll zu bekommen. Wir sind kläglich gescheitert. Winkend fuhren wir an den anderen vorbei.

Nach der Colorado merkte man, dass es nun lockerer untereinander wurde. Man war sich nicht mehr so Fremd untereinander. Nun wollte man was essen gehen. In dieser Zeit trennten meine Freundin Gina, Laura und ich uns von der Gruppe. Anstatt zu essen nutzen wir unsere Quiek Pass und fuhren Winjas Force, Winjas Fear und die Black Mamba. Danach trafen wir wieder auf die Gruppe. Diese fuhr nun Chiapas. Bis auf Rene von PHL_Insider der Fotos machte, von der Attraktion. Laura und ich gingen direkt hinter her. Als die Jungs raus kamen, stiegen wir in das Boot. Ich hatte echt Glück. Zum Glück war ich kaum nass, im Gegensatz zu den anderen. Aber es ist ja auch eine Wasserbahn.

Nach der Chiapas ging es auf ins Maus au Chocolate. Dort gab es für uns einen Wettbewerb. Die Person mit der höchsten Punktzahl, gewann eine Phantasialand Tasche. Das Warten war aus meiner Sicht fast das beste. Man kam immer mit anderen ins Gespräch. Bei dieser Warteschlange, war besonders der Boden interessant. Zudem wurden immer wieder heimlich Fotos gemacht, die bestimmt wunderschön aussehen- nicht. Wie schon klar war verlor ich natürlich. In Maus au Chocolate bin ich echt grottig.

Gemeinsam ging es nun in „Talvia- Ein Eismärchen“. Meine Meinung zu dieser Show könnt ihr euch im Beitrag zum Phantasialand Wintertraum von mir lesen. Besonders Sven schien verständlicher Weise begeistert zu sein. Es war die letzte Show der Saison.

Im Anschluss teilte sich die Gruppe noch einmal auf. Ein Teil ging was essen, die anderen auf Taron. Gemeinsam mit Rene, Laura und Gina fuhren wir Colorado. Danach machten wir noch paar Bilder in China Town und in Klugheim.

Zum Schluss ging es noch zum Kaiserplatz, wo ich mir einen Kinderpunsch holte, weil don`t drink and drive. Gemeinsam bestaunten wir nun das letzte Feuerwerk dieses Wintertraums. Was ich persönlich wirklich schön fand!

Dieser Blogbeitrag war nun mehr so eine Erzählung vom dem Tag aus meiner Sicht. Ich hoffe, dass er euch trotzdem gefallen hat.

An dieser Stelle nochmal danke an die Drei, die dieses Treffen organisiert haben. Danke an alle die da waren. Es hat wirklich sehr viel Spaß mit euch gemacht und ich hoffe man trifft sich nochmal. Es gab viele lustige Momente, tolle Menschen und man hat den ein oder anderen neuen Freund/Freundin gefunden.

Ich hoffe ihr seit am 11.04.2020 im Phantasialand zum nächsten Abotreffen dabei. Diesmal organisiere ich auch mit! Bis dahin eure Emely!